Babyschwimmen

Im Babyschwimmen wird spielerisch die Erfahrung im Element Wasser gemacht! Das neugeborene Kind kennt das Wasser bereits aus dem Mutterleib, deshalb wird es die Zeit im Wasser sehr geniessen. Es soll nichts lernen müssen, sondern Spass mit den Eltern und den anderen Kindern haben. Das Baby soll nicht schwimmen lernen, sondern das Wasser “wieder entdecken”. Es soll sich entspannen können aber auch aktiv sein dürfen und dieses mit der Mutter oder dem Vater.

Die körperliche Entwicklung wird durch die Wassererfahrung positiv beeinflusst, das Wasser wirkt auf alle Organsysteme, besonders auf die Atmung. Die geistige Entwicklung wiederum wird durch den engen Eltern-Kind-Kontakt gefördert. Das gegenseitige Vertrauen und die Sicherheit zueinander wachsen.

Die Eltern erlernen wichtige und vor allem sichere Griffe und Haltetechniken. Sie sehen, wie ihr Baby die grosse Bewegungsmöglichkeit im Wasser ausnutzt.

Bereits nach dem dritten Lebensmonat kann man mit seinem Kind am Babyschwimmen teilnehmen, vorausgesetzt, Eltern und Kind haben Spass daran. Ist das Baby gesund, hat keine Infektion oder verstopfte Atemwege, steht dem Badespass nichts mehr im Wege.

Das Hallenbad in Nesslau wird jeweils am Freitag auf 31,5°C aufgeheizt und bietet deshalb ideale Voraussetzungen für das Babyschwimmen. Jedoch empfielt sich der Badespass in Nesslau erst ab ca. 4 Monaten.